5 großartige Möglichkeiten, einzigartig und authentisch zu sein

Findest du das auch?

Menschen, denen es gelingt, authentisch zu sein, echt zu sein, klar, fokussiert und leicht zu leben, sind faszinierend.

Sie strahlen Charme, Stärke und Selbst-Bewusstsein aus.

Wir fühlen uns wohl in ihrer Gegenwart und können unsere Akkus aufladen.

Authentisch sein ist mühelos.

Es ist das Versteckspiel, das uns schwer macht und uns auslaugt.

Authentisch sein und selbstebwusst leben

 

Wenn du das Gefühl hast, noch nicht authentisch genug zu sein, dich aber nach mehr Authentizität sehnst, dann helfen dir die fünf Methoden aus meinem Coaching, dein wahres Selbst unter den Schutzschichten wiederzuentdecken.

Denn wenn du dich selbst mehr ausdrücken kannst, hast du so viel mehr Energie und Selbstvertrauen, um die Herausforderungen des Lebens zu meistern.

So entsteht ein wirklich magischer Zirkel:

Je mehr du ausdrückst, wer du wirklich bist, desto mehr Erfolg hast du, desto mehr Selbstvertrauen gewinnst du und desto glücklicher fühlst du dich.

5 hervorragende Möglichkeiten, deine Authentizität wahnsinnig zu steigern

1.

Wer bin ich?

Die Übung:

Identifiziere die fünf Eigenschaften, die du am meisten an dir selber schätzt und die dich einzigartig machen.

Frage auch deine Lieblingsmenschen nach ihrer Meinung, denn oft schätzen sie Eigenschaften an dir, die dich überraschen werden.

Beispiel aus meinem Coaching:

Als Ergebnis dieser Übung stellte meine Klientin Anne fest, dass sie ihre „Verrücktheit“ (wie sie es nannte) bisher verborgen hatte.

Sie beschloss, ihre Eigenart zu akzeptieren und begann, farbenfrohere und ausgefallenere Kleidung für die Arbeit und für Verabredungen zu tragen. 

Während sie noch sagte, es sei beängstigend, sich so zu zeigen, fühlte sie sich gleichzeitig lebendiger und lebendiger.

Es dauerte nur wenige Wochen, bis sie sich glücklicher und selbstsicherer fühlte und glaubte, dass sich ihre Beziehung zu zwei der ruhigeren Kinder in ihrer Klasse (sie war Lehrerin) als direkte Folge enorm verbessert hatte.

Und während einige ihrer Freunde und Kollegen wegen ihrer Outfits ein bisschen pikiert waren, erkannte sie, dass jemand, der ihre verrückten Klamotten nicht akzeptieren konnte, sie selbst wahrscheinlich auch nicht akzeptieren würde.

Wie dir diese Übung dabei hilft, authentischer zu sein:

Du erkennst, welche Eigenschaften du an dir selbst am meisten schätzt.

Lerne, diese Eigenschaften in deinem Leben auszudrücken.

Wie könntest du beispielsweise dein Einfühlungsvermögen wirklich zeigen?

Wie drückst du aus, dass du großzügig bist?

Und wie unterstreichst du deinen wachen Verstand?

Lesetipp: Negative Glaubenssätze entlarven: Was denkst du eigentlich über dich?

2.

Verwandle nervige Menschen in eine Lernmöglichkeit

Wenn du das nächste Mal sprachlos oder verärgert bist, nutze deine Gefühle als Lernmöglichkeit.

Schau nach innen, anstatt dich auf den anderen zu konzentrieren.

Die Übung:

Was sagen deine Gefühle über dich? Um das herauszufinden, stelle dir die folgenden drei Fragen:

1.

Welcher meiner Werte wird gerade NICHT erreicht?

Welche Überzeugungen, die ich habe, werden nicht gewürdigt? 

2.

Wo nehme ich diesen Glauben oder Wert ZU ernst?

Wo bin ich zu starr?

3.

Was sehe ich in dem anderen, das ich fürchten oder in mir unterdrücken könnte?

Beispiel aus meinem Coaching:

Sonja merkte immer, wenn jemand unhöflich zu ihr war und das störte sie extrem.

Aber sie hatte verstanden, dass dieses Gefühl vor allem etwas über sie selber aussagte, sie spiegelte.

Indem sie nach innen schaute und sich die drei Fragen stellte, erkannte sie:

1.

Sie glaubte, Höflichkeit würde helfen, die Welt harmonischer zu machen, und Mitgefühl war ein Schlüsselwert für sie.

2.

Zu oft war sie allerdings ZU höflich, nahm ZU sehr Rücksicht auf andere, anstatt für sich selbst und das, woran sie glaubte, einzustehen.

3.

Sonja erkannte, dass sie zu unvernünftigen und unhöflichen Gedanken fähig war, aber sie würde sie niemals laut aussprechen!

Es ärgerte sie daher, wenn jemand anderes sich nicht die Mühe machte, dasselbe zu tun.

Interessanterweise stellte sie fest, dass sie, wenn sie sich über jemanden ärgerte, der unhöflich oder unhöflich war, sich von ihrem eigenen Wert des Mitgefühls distanzierte.

Wie dir diese Übung dabei hilft, authentischer zu sein

Die Selbsterkenntnis, die wir durch diese Selbstbeobachtung erlangen, ermöglicht es uns, zu wachsen. 

Wir identifizieren wichtige Werte und Überzeugungen, erkennen und verarbeiten unsere eigenen schwierigen Gefühle (anstatt andere zu beschuldigen) und sehen, wann wir uns von uns selbst abgeschnitten haben. 

Es gelingt dir nach und nach also, eine ganze, fehlerhafte und daher authentische Person zu sein, anstatt so zu sein, wie du denkst, dass du sein solltest.

 Dieses Bewusstsein ermöglicht es dir auch, das nächste Mal anders zu handeln.

Wenn du noch mehr der wirkungsvollen mentalen Techniken kennenlernen und anwenden willst, um authentischer zu sein, dann ist mein Buch genau richtig für dich!

„Manifestiere deine Träume und lebe dein Wunschleben“

enthält die wichtigsten Techniken von Neville Goddard, mit denen du dein Leben radikal positiv verändern und nach deinen Vorstellungen gestalten kannst.

Klingt gut?

Dann klicke auf das Bild und du kommst direkt zu digistore24, wo du mit meinem E-Book nach dem Kauf sofort zu arbeiten anfangen kannst.

3.

Was bringt dein Herz zum Singen?

Was wir denken, was uns glücklich machen sollte, ist nicht unbedingt das, was uns WIRKLICH glücklich macht.

Wir bewundern oder beneiden unsere Nachbarn, Freunde, Kollegen, Geschwister, die in den Ferien nach Hawaii fliegen, sich ein neues Auto zulegen, intelligent erscheinen oder das neue wahnsinnig experimentelle Theater in der Stadt besuchen.

Aber was jemand anderes tut, ist nicht unbedingt das Richtige für uns!

Was macht uns also wirklich glücklich?

Die Übung:

Mache eine Liste dessen, was dein Herz zum Singen bringt!

Diese Liste ist einzigartig und spiegelt genau dich wieder. 

Beispiel aus meinem Coaching:

Maria, die sich bei der Arbeit langweilte, wurde von Kollegen unter Druck gesetzt, in ein Fitnessstudio zu gehen, um Stress abzubauen und sich auszupowern.

 Sie wollte das nicht tun, fühlte sich aber schuldig, denn sie sollte es machen.

Nachdem sie ihre ganz eigene Liste erstellt hatte, entschied sie sich stattdessen für eine regelmäßige herausfordernde Wanderung mit einer Freundin.

Denn was ihr Herz zum Singen bringt, ist die Natur, die Herausforderung, die Gesellschaft mit anderen.

Nach nur wenigen Wochen erschien sie wie ausgewandelt und steckte alle mit ihrer neu gewonnen Energie an.

Sie hatte schnell eine „Gefolgschaft“ von Arbeitskollegen gewonnen, die sich ihr für die wöchentliche Wanderung anschlossen.

Und ganz nebenbei hat sie herausgefunden, was sie in Zukunft machen möchte:

Sie erwägt, sich als Wanderführerin niederzulassen!

Wie dir diese Übung dabei hilft, authentischer zu sein

Du bekommst deine einzigartigen und AUTHENTISCHEN Vorstellungen darüber, was dich wirklich glücklich macht, anstatt das, was dich glücklich machen sollte.

Und je mehr du tust, was du liebst, desto glücklicher bist du und desto mehr bist du mit deinem wirklichen Selbst verbunden.

Das führt dazu, dass du authentischere Entscheidungen triffst.

Lesetipp: Wie unser Selbstbild Erfolg und Niederlagen bewirkt (+ 1 Übung für dein authentisches Selbst)

4.

Authentisch sein durch deine wichtigsten Lebenswerte

Unsere Werte beeinflussen, was wir tun, wie wir denken und wie wir uns in der Welt um uns herum fühlen.

Wenn wir Dinge tun oder sehen, die gegen unsere Werte verstoßen, fühlen wir uns traurig, schlecht oder werden wütend.

Doch wenn wir ein Leben führen, das unseren Werten entspricht, fühlen wir uns gut, wir sind authentisch, erfüllt und glücklich!

Die Übung:

Finde heraus, worauf es dir im Leben wirklich ankommt.

1.

Mache zunächst ein umfassendes Brainstorming

2.

Grenze dann die notierten Lebenswerte auf deine TOP 10 ein:

Worauf willst du in deinem Leben ganz bestimmt nicht verzichten (Freunde, Abenteuer, Liebe …).

Bei fast allen meiner Klienten kommt ein gar nicht so überraschendes Ergebnis heraus:

Nämlich die Erkenntnis, dass Glück oder Liebe letztendlich wichtiger sind, als fast alles andere.

Beispiel aus meinem Coaching:

Thea  fühlte sich in ihrer Beziehung und Karriere gefangen.

Ihre Top-3-Werte waren Freiheit, Liebe und Ehrlichkeit.

Dies half ihr zu erkennen, dass sie, obwohl sie sich gefangen fühlte, aufopferungsvoll und nicht ehrlich mit ihrem Partner oder Chef war – oder sich selbst gegenüber.

Nach kurzer Zeit, in denen sie aktiv daran arbeitete, um ihren (damals höchsten) Wert der Freiheit zu fördern, fühlte sie sich in ihrer Beziehung wieder gestärkt.

Obwohl noch ein langer Weg vor ihr liegt, hat sie nach unserem Coaching auch in der Beziehung zu Chef und Kolleginnen eine Verbesserung festgestellt und arbeitet nun daran, in eine höhere Position aufzusteigen

Wie dir diese Übung dabei hilft, authentischer zu sein

Sobald wir unsere Werte kennen, können wir bewusst Entscheidungen treffen und Maßnahmen ergreifen, die sich an unserem tatsächlichen Wesen ausrichten – und dem, was für uns am wichtigsten ist.

Wahrscheinlich ist dies das wichtigste Werkzeug zur Entwicklung deiner Authentizität!

Lesetipp: 4 Gewohnheiten, die emotional starke Menschen auszeichnen

5.

Intuition, Bauchgefühl, innere Weisheit

Das Hören auf und dem Nachkommen dessen, wohin uns unsere Intuition leitet, ist ein wichtiges Instrument, um authentischer zu sein.

Für mich ist Intuition eine Kombination aus all unserer Erfahrung, unserem Wissen und dem, was wir spüren, ohne es in klare Worte fassen zu können.

Wenn du deine Intuition verleugnest, hinderst du dich daran, die Wahrheit zu sehen.

Die Übung:

Achte einmal genauer auf körperliche Empfindungen.

Halte für einige Augenblicke inne, werde still und schau nach innen, um Antworten aufkommen zu lassen.

Frage dich einfach: „Was denke und fühle ich WIRKLICH darüber?“

Oft antwortet die Intuition mit unklaren Stimmungen, Bildern oder auch einem deutlichen Gefühl.

Beispiel aus meinem Coaching

 Ramona war zerrissen.

Sie konnte sich nicht entscheiden, ob sie für einen neuen Job nach Frankfurt ziehen sollte oder nicht.

Es war eine schwerwiegende Entscheidung mit mehreren Faktoren, eine Entscheidung, die nicht nur sie, sondern auch andere Menschen betreffen würde.

Ramona bezeichnet sich selber als „tough“ und hatte mit Intuition wenig am Hut, doch sie ließ sich auf meine Vorschläge ein.

Sie übte sich darin, nach innen zu schauen, auf ihre innere Stimme zu hören, auch in ganz banalen Situationen wie:

Was möchte ich zum Abendessen?
Wohin möchte ich am Wochenende ausgehen?
Welchen Weg soll ich zur Arbeit nehmen?

Allmächlich lernte sie, auf kleine Zeichen zu hören, achtete zum ersten Mal auf ihr Bauchgefühl.

Und letztlich traf sie eine Entscheidung – und es fühlte sich richtig an.

Nach einigen Monaten meldete sie sich wieder bei mir und schrieb, wie glücklich sie in Frankfurt sei.

Nach dem Umzug hatte sie einige ziemlich turbulente Höhen und Tiefen und sie zweifelte an ihrer Entscheidung.

Doch Ramona blieb im Vertrauen, nahm immer wieder Antworten ihrer Intuition an und ging so Schritt für Schritt weiter bis dorthin, wo sie sagen konnte: Genau so habe ich es mir vorgestellt!

Wie dir diese Übung dabei hilft, authentischer zu sein

Wenn wir uns bisher selbst versteckt und nicht gezeigt haben, wer wir sind, oder unsere authentischen Bedürfnisse und unseren gesunden Menschenverstand unter Ängsten und Schichten von Schutt blockiert haben,

dann bietet unsere Intuition einen Weg nach Hause zu unserem Selbst.

Unsere Körper finden einen Weg, uns ein Signal zu senden, wenn wir aufpassen müssen.

Wir müssen die Signale nur bemerken und handeln.

Ein authentischer Mensch ist glücklicher und hat mehr Energie, um sich ins pralle Leben zu stürzen.

Und weil sich authentische Menschen entspannt und zu Hause fühlen, sind sie sympathischer – und auch erfolgreicher!

Lesetipp: 5 kinderleichte Maßnahmen, um deine Intuition nachhaltig zu stärken

Fazit: Authentisch sein ist eine Lebensaufgabe

Authentisch sein ist der Mut, „echt“ zu sein, sich nicht zu verstecken, aufrecht und selbstbewusst seinen Platz einzunehmen.

Das gelingt dir, wenn du weißt, wer du wirklich bist.

Deswegen stelle dir immer wieder diese Fragen

1.

Wer bin ich, wenn ich mich nicht mehr verstecken muss?
2.

Was ist mir am wichtigsten?
3.

Wann bin ich nicht ich selbst?
4.

Was macht mich glücklich?
5.

Was denke ich wirklich über mich und die Welt?
6.

Wie kann ich mehr ich sein?

Buchtipp: DRANBLEIBEN Erfolgsjournal – für Ziele, Fokus, Selbstreflexion, Achtsamkeit & persönliche Entwicklung

Sie gut zu dir, denn authentisch sein ist eine der wichtigsten Regeln für ein selbstbestimmtes, glückliches Leben.