Warum bekomme ich nie das, was ich eigentlich will? Wie Glaubenssätze und Vorstellungen unser Leben steuern

Bestimmt hast du schon gehört, dass unser Leben zu über 95% von unserem Unbewussten und Unterbewusstsein bestimmt wird.

Ja, es ist tatsächlich so: Wir wissen zu weit über 90% unserer Zeit nicht, was wir eigentlich, denken, glauben, uns vorstellen und aufgrund dessen auch nicht, warum wir handeln, wie wir handeln.

Es ist also nicht untertrieben, von der Macht unseres Unterbewusstseins zu sprechen.

Das, was uns und unser Leben steuert, sind vor allem die unbewussten Glaubenssätze, die sich irgendwann in frühester Kindheit in unserem Unterbewusstsein verankert haben.

Wenn du bewusst von dir glaubst, eigentlich ein selbstbewusster Mensch zu sein, doch dich in Wirklichkeit dein unbewusster Glaubenssatz „Ich kann nichts“ steuert,

wirst du dich immer wieder in einer Welt wiederfinden, die dir genau diesen Glaubenssatz widerspiegelt.

typische negative Glaubenssätze

Denn es ist diese Grundannahme über dich, die die überwiegende Zeit in dir wirkt und die dein Unterbewusstsein glaubt.

Deswegen wird es dir immer wieder das in deine Welt bringen, wovon du überzeugt bist – auch wenn es von dir nachteilig bewertet wird.

Uns Menschen verbinden bestimmte unbewusste Glaubenssätze, die sich ähneln.

6 typische negative Glaubenssätze, die du unbewusst und ungewollt verinnerlicht hast und die dein Leben steuern

1. Mein Traum ist unmöglich. Er ist zu groß für mich und wird zu lange dauern.

Wenn es eine große Kluft gibt zwischen dem, wo wir uns gerade befinden und dem, wo wir hinwollen, fühlen wir uns oft unglaublich entmutigt.

Wie könnten wir es jemals schaffen, uns in unser Wunschleben zu bewegen?

Das Hindernde bei diesem typischen negativen Glaubenssatz ist, dass wir uns unter Druck gesetzt fühlen, wenn wir vermeintliche Rückschläge erhalten.

Zum anderen haben wir oft nie für uns definiert, was unser Endziel sein soll. Wir nehmen oft irgendwelche Vorstellungen von anderen als unsere eigenen an. So glauben wir vielleicht, dass ein Porsche oder ein Luxushaus zu unserem Traum gehören, weil uns andere ihre Version eines tollen Lebens aufdrängen.

Nichts ist allerdings wichtiger, als dass du ganz genau weißt, was du wirklich „am Ende aller Tage“ willst. Und dass du dann mit diesem Bild vor Augen einfach deinem Alltag nachgehst.

Alles wird sich so einstellen, damit es zu deinem Traumziel führt, wie es das immer tut. Nur dieses Mal hast du dein Ziel ins Bewusstsein geholt und zwingst dein Unterbewusstsein, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um dieses Ziel zu verwirklichen.

Und genau das wird es tun – wie es es immer für dich getan hat!

2. Ich werde niemals in der Lage sein, mit den anderen mitzuhalten

Auch dieser typische negative Glaubenssatz ist falsch, denn es ist nicht deine Aufgabe, mit allem mitzuhalten. Weder musst du die perfekte Mutter, Ehefrau und Managerin sein, noch drei Mal im Jahr in Urlaub fahren.

Deine Aufgabe ist es, deine einzigartige Vision von DEINEM LEBEN zu verwirklichen.

Perfektionismus und das Streben nach einem Ideal, das dir andere aufzwingen wollen, ist sicher nicht der richtige Weg.

Wenn du in der Vorstellung von DEINEM Wunschleben bleibst, wirst du dich nicht mehr mit anderen messen und nicht mehr das Gefühl haben, mithalten zu müssen.

Meine besten Buchtipps, damit du endlich bekommst, was du dir wünschst:

Glaubenssätzen auf der Spur: Wie Sie Ihr Leben selbst steuern, statt Hirngespenstern zu folgen *

GLÜCKLICH UND FREI WERDEN: Durch das Löschen falscher Glaubenssätze *

5 Schritte zum Frieden mit dem inneren Kind: Negative Glaubenssätze erkennen und loslassen *

Die Quelle in dir – Aus der Leere in deine Unendlichkeit: Wie das Bewusstsein ein Leben in Gesundheit, Liebe und Erfolg manifestiert *

Danke, liebes Universum: 95,7% Wunscherfüllung *

Grübeln stoppen & innere Ruhe finden: Wie du Denkschleifen ausblenden, deine Gedanken kontrollieren und negative Glaubenssätze auflösen kannst – achtsam leben, gelassen bleiben und Stress bewältigen *

Visualisierung: Mit der Kraft der Gedanken Zufriedenheit & Erfolg anziehen, Anziehungskraft & positive Psychologie nutzen, Selbstzweifel, schlechte Laune & negative Gedanken ablegen*

DRANBLEIBEN Erfolgsjournal – der Wegbegleiter für deine Ziele, 

3. Ich habe schon so vieles versucht und bin gescheitert. Warum sollte ich mir noch mehr Mühe machen?

Du bist nie gescheitert. Du hast nur nicht gewusst, warum sich Dinge in deinem Leben so entwickelt haben, wie es geschehen ist.

Jetzt weißt du, dass dein Unbewusstes dir immer genau das bringt, was du beständig glaubst und dir vorstellst.

Jeder Tag ist ein Neubeginn und was du dir heute vorstellst, wird sich morgen zeigen. Du musst nicht der Vergangenheit nachtrauern oder dich für sie entschuldigen.

Du hast immer das bekommen, was du geglaubt hast. Und darin warst du, waren wir alle, immer zu einhundert Prozent erfolgreich!

Egal, was sich dir momentan im Außen zeigt, bleibe in der Vorstellung von deinem Wunschleben. Denn es braucht Zeit, damit sich Dinge neu ausrichten können.

Das, was du heute erlebst, erlebst du wegen der Gedanken und Vorstellungen aus der Vergangenheit.

Das, was du morgen erlebst, wirst du aus den Gedanken und Vorstellungen von heute erleben.

Vergiss das bitte nicht.

4. Ich bin eine Betrügerin, ein Schwindler und erfinde gerade Dinge, die nicht echt sind

Du erfindest sowieso immer. Die Bilder, die du dir aus der Vergangenheit ins Jetzt holst, sind Erfindungen. Das, was du dir von der Zukunft vorstellst, sind Erfindungen.

Das Geheimnis ist: Es sind gerade diese „Erfindungen“ – Vorstellungen -, nach denen sich unser Leben ausrichten wird.

Das, was du dir beständig vorstellst, wird sich zeigen.

Sei wie ein Kind, nutze deine blühende Fantasie und stelle dir das schönste Leben in seinen schillernsten Farben vor.

Und vergiss dabei nicht, auch deine Mitmenschen miteinzubeziehen.

Nur so gestaltest du wirklich eine wunderbare Zukunft für alle.

5. Jedes Mal, wenn ich etwas Neues probiere, halte ich ein paar Wochen durch und das war´s dann

Dieser typische negative Glaubenssatz begegnet mir in meinen Coachings immer wieder.

Wir sind ständig auf der Suche nach noch mehr Wissen, noch mehr Input, besseren Techniken und ausgefeilteren Methoden.

Aber weißt du, je komplizierter eine Sache ist, desto weniger entspricht sie unserem Unterbewusstsein. Der Verstand ist analytisch, logisch, immer auf der Suche.

Das Unbewusste ist kindisch, verspielt, leicht. Es will die einfachsten und mühelosesten Wege gehen. Und das tut es auch.

Wenn du dich also wieder dabei ertappst, eine Sache nicht durchzuziehen, dann weißt du jetzt, dass du deinem Verstand die Oberhand überlassen hast.

Willst du wirklich jemandem die Macht überlassen, der zu nicht mal 5% Einfluss auf dein Leben nehmen kann?

Ich nicht.

Im übrigen ist das Wissen um die Macht deines Unterbewusstseins keine Sache von Wochen oder Monaten, sondern eine für dein ganzes Leben.

Insofern kannst du nie wieder zurück. Aber ab und zu solltest du innehalten und dich fragen:

„Worauf richte ich gerade meine Aufmerksamkeit? Ist es das, was ich meinem Unbewussten einprägen will, um es dann in Zukunft zu erfahren?“

Wenn nicht, hole blitzschnell dein ganz persönliches Bild deines Traumlebens ins Bewusstsein. 

Manifestiere deine Träume
Ich unterstütze dich dabei, deine hinderlichen Glaubenssätze zu entdecken und dein Wunschleben aktiv zu gestalten. Informiere dich gerne hier über mein Coaching oder schreibe mir.

 

6. Nicht jeder erreicht seine Ziele. Warum sollte ich eine der wenigen Auserwählten sein?

Wenn du vestanden hast, wer dein Leben auf welche Art und Weise steuert – nämlich dein Unterbewusstsein – , dann kannst du jetzt selber laut sagen:

Jeder erreicht zu jeder Zeit immer seine Ziele. Welches Ziel realisiert wird, hängt von deinen Glaubenssätzen und deinen Vorstellungen ab.

Die meisten Menschen, ich würde sagen über 99% aller Menschen auf der Welt, wissen nicht, wer die Macht über ihr Leben hat oder dass sie diese Macht wieder bewusst nutzen können.

Jetzt weißt du, wer das ist und du hast schon eine Ahnung bekommen, was du tun kannst, um deine bewussten Ziele zu erreichen.

Insofern gehörst du zu den Menschen, die ab sofort aktive (Neu-) Gestalter ihres Lebens sind.

Du weißt außerdem, dass du nie scheitern wirst, denn dein Unterbewusstsein arbeitet immer daran, deine vorrangigen Glaubenssätze zu realisieren.

Präge ihm diejenigen ein, die zu deinem Wunschleben führen.

Zusammenfassung: Typische negative Glaubenssätze ganz leicht auflösen

Dein Unterbewusstsein ist voll von typischen negativen Glaubenssätzen, die fast alle Menschen haben. Neben diesen sechs Grundannahmen, auf die ich näher eingegangen bin, gibt es unzählige weitere.

Es ist sinnlos, jeden einzelnen Glaubenssatz herauszufiltern. Erstens wird es dir nicht gelingen und zweitens beschäftigst du dich (wieder) mit Dingen, die deiner positiven Zukunft eher schaden als nutzen.

Viel sinnvoller ist es, dass du weißt und danach lebst:

  • Dein Leben wird zu mindestens 95% von deinem Unterbewusstsein gesteuert.
  • Dein Unbewusstes setzt für dich um, woran du beständig glaubst und gestaltet dadurch deine Realität.
  • Präge deinem Unterbewusstsein Bilder und Vorstellungen ein, die du in Zukunft tatsächlich erleben möchtest.
  • Halte diese Vorstellungen beständig in deinem Bewusstsein.

Nur so nimmst du Einfluss auf dein Leben und gestaltest deine Zukunft nach deinen Wünschen.