Warum dich Dankbarkeit achtsam, gelassen und glücklich macht

Dankbarkeit ist der Schlüssel für ein erfülltes Leben.

Glaubst du nicht?

Dann sieh dir Menschen an, die strahlen, glücklich sind und lachen.

Ihr gesamtes Wesen ist erfüllt von einer faszinierenden Leuchtkraft.

Was machen sie anders, dass sie so zufrieden sind?

Dankbarkeit macht glücklich

 

Sie freuen sich am Augenblick, weil sie wissen, dass er einzigartig ist. Sie nehmen nichts selbstverständlich hin und vertrauen doch dem Fluss des Lebens.

Und was ist mit den anderen Menschen, denen, die nicht von innen heraus strahlen?

Diese Menschen erkennen nicht den Wert der Dinge und haben keine Ahnung von ihrer eigenen Einzigartigkeit.

Sie nehmen alles als selbstverständlich hin und sind doch mit wenig zufrieden.

Dankbare Menschen vertrauen ihrem Potenzial, auch wenn es Probleme gibt, Unstimmigkeiten oder Krankheiten.

Sie wissen um ihre innere Kraft und dass sie daraus Möglichkeiten entwickeln können, damit der nächste Tag besser wird.

Dankbarkeit entsteht aus Achtsamkeit, aus der Präsenz im Hier und Jetzt.

Denn schon während der Minuten, in denen du diese Zeilen liest, laufen so viele Prozesse in deinem Körper ab, deren einzige Aufgabe es ist, dich am Leben zu erhalten.

Hast du jemals über dieses Wunderwerk nachgedacht und für die Präzision und Zuverlässigkeit gedankt?

Du kannst sehen, denken, hören, sprechen, handeln, dich bewegen, Entscheidungen treffen und diese dann in die Realität umsetzen.

Ist das keinen Dank wert?

Das Wissen, dass sich frühere Generationen durch jahrelanges Studium, Entbehrung und Verfolgung, Geistesblitze und Versuchsreihen angeeignet und an dich weitergegeben haben, steht dir heute mit einem Mausklick zur Verfügung.

Ist das nicht unglaublich?

Macht dich das nicht dankbar?

Was tust DU, um dieses endlose Wissen zu nutzen, weiterzugeben und zu bewahren?

Wissen weiterzugeben und altes Wissen zu bewahren, ist auch eine Form von Dankbarkeit den Menschen gegenüber, die vor uns gelebt haben.

Ohne ihre geistigen und handwerklichen Fähigkeiten wären wir heute nicht dort, wo wir sind.

Um in Zukunft noch tiefer in die Materie einzudringen, empfehle ich dir diese Artikel von mir:

Diese innere Haltung von Dankbarkeit auch unbekannten Menschen gegenüber führt zu Glücksgefühlen und innerer Harmonie.

Und das lässt dich strahlen, verleiht dir ein Charisma, das anziehend wirkt.

Auf andere Menschen, die ähnlich sind wie du und auf andere Dinge und Ereignisse, die zu diesem Gefühl passen und in dein Leben kommen, damit du auch sie wertschätzen kannst.

So entsteht ein Kreislauf von Glück und Harmonie.

Um in Zukunft noch tiefer in die Materie einzudringen, empfehle ich dir diese Angebote von mir:

Wenn du Dankbarkeit aussendest, kommt Glück zu dir zurück, damit du noch mehr Dankbarkeit aussenden kannst.

Lass Dankbarkeit das Fundament deines Lebens werden.

Freue dich an den kleinen Dingen.

Lauf nicht achtlos an den täglichen Wundern vorbei, sondern nimm dir die Zeit hinzuschauen, wahrzunehmen und zu genießen.

So wird sich Glück und Harmonie ganz von selber auf dein Fundament aus Dankbarkeit und Achtsamkeit  aufbauen.

Extra Tipp: Das Dankbarkeitstagebuch

Die einfachste, schnellste und auch schönste Art, Dankbarkeit in deinen Alltag zu integrieren, besteht darin, dass du täglich ein Dankbarkeitstagebuch führst.

Büchertipps Dankbarkeitstagebuch *

So machst du es dir zur Routine, regelmäßig innezuhalten, über dein Leben nachzudenken und die Menschen und Dinge wertzuschätzen.

Meistens bedanken wir uns ja nur für die „großen“ Sachen wie tolle Kinder zu haben, ein schönes Haus, einen liebevollen Partner.

Aber das Leben besteht aus zahlreichen Kleinigkeiten, die uns zufallen und die wir meistens gar nicht wahrnehmen, geschweige denn ihnen Dankbarkeit entgegenzubringen.

Hier hilft dir dein persönliches Tagebuch, dir wirklich Gedanken darüber zu machen, welche Schätze bereits in deinem Leben sind.

Und mit der Zeit stellst du fest, dass nicht Geld und materieller Wohlstand die Qualität deines Lebens ausmachen, sondern solch banale Dinge wie ein Lächeln, ein freundliches Wort, eine Hilfe, mit der du nicht gerechnet hast.

Deswegen: Sei gut zu dir und bedanke dich für alles, was bereits in deinem Leben ist. Nur so kann noch mehr von dem zu dir kommen.