Diese 7 Dinge musst du wirklich unbedingt entsorgen

Die meisten von uns Frauen verwenden oft ziemlich viel Zeit, Energie und Geld darauf zu entscheiden, was wir tragen und wie wir aussehen wollen.

In diesem Artikel geht es nicht um Modeberatung.

Ich werde dir jedoch sagen, was du nie wieder tragen solltest, wenn du dir mehr Ruhe und Leichtigkeit in deinem Leben wünschst und dich aus deinem geistigen Gefängnis befreien möchtest.

Was du nie wieder tragen solltest

 

Was du nie wieder tragen solltest: Diese 7 Dinge musst du wirklich unbedingt aus deinem Leben verbannen

 

1.

Du musst nie wieder die Schuld deiner Vergangenheit tragen.

Schuldgefühle und Reue über die Vergangenheit bringen dir in der Gegenwart keine Vorteile.

Tatsächlich genießt du wegen dieser Schuld dein gegenwärtiges Leben überhaupt nicht vollständig.

Egal, ob es sich um Schuldgefühle handelt, weil du etwas aus deinem Schrank weggegeben hast, für das du damals zu viel ausgegeben hast, oder ob es sich um Schuldgefühle wegen einer früheren Beziehung handelt, oder um irgendetwas dazwischen … Du hast genug dafür bezahlt.

Du hast mit deinem Geld, deiner Zeit, deiner Aufmerksamkeit und deinen Emotionen bezahlt.

Du kannst jetzt aufhören zu zahlen.

Lass los, entschuldige dich, verzeihe und entscheide dich, frei von Schuld und Reue zu leben.

 

2.

Du musst deinen Schmerz nie wieder tragen.

Wie oft hast du versucht, deine Schmerzen „wegzukaufen“?

Die Shopping-Therapie ist eine ziemlich teure Methode, um die Schmerzen von Langeweile, Frustration und Herzschmerzen zu lindern, und sie bietet nur vorübergehende Linderung.

Aus Schmerzen kann man sich nicht freikaufen.

Jeder, der es versucht hat, musste feststellen, dass es nicht funktioniert.

Stattdessen stellt man vielleicht fest, dass man sich verschuldet hat und einer wahren Einkaufssucht verfallen ist, nur um den inneren Schmerz nicht mehr fühlen zu müssen.

Anstatt deine Schmerzen weiterhin zu tragen, tausche Shopping gegen Selbstfürsorge ein.

Wenn du Schmerzen hast, sagt dein Herz sicher nicht: „Lass uns einkaufen gehen“.

Es bittet dich: „Bitte, pass auf mich auf.“

3.

Du musst nie wieder Druck ausüben, dich zu beweisen.

Wir kaufen selten Sachen, weil wir wirklich welche brauchen.

Stattdessen kaufen wir Kleidung, um uns auf eine bestimmte Art und Weise zu fühlen und auf eine bestimmte Art und Weise wahrgenommen zu werden … um uns zu beweisen.

Vielleicht willst du dich schlau, schön und geliebt fühlen.

Vielleicht hoffst du, dass andere Leute die Schönheit eines Schmuckstücks auch in dir erkennen.

Denn oft versuchen wir zu beweisen, wer wir sind, durch das, was wir tragen.

Das Problem dabei ist, dass es immer mehr zu beweisen gibt und wir irgendwann vergessen, wer wir selber in diesem Spiel sind.

Wenn du dich den Menschen, die du liebst, beweisen musst, ist das keine Liebe.

Wenn du Schwierigkeiten hast, dich bei der Arbeit zu beweisen, machst du vielleicht nicht die richtige Arbeit.

Höre auf zu drängen und zu beweisen und dir zu wünschen, dass die Leute dich so sehen, wie du denkst, dass du gesehen werden musst, um erfolgreich zu sein.

Lass sie dich stattdessen sehen, was dich wirklich ausmacht.

Dann kannst du endlich wirklich du selbst sein.

4.

Du musst deine Fehler nie wieder tragen.

Scheitern hat einen ziemlich schlechten Ruf, aber es ist nichts anderes, als ein Sprungbrett zum Erfolg.

Durch das Scheitern lernen wir neue Herangehensweisen und Vorgehensweisen.

Du musst dich nicht traurig oder schlecht fühlen, weil du versagt hast.

Denn wenn du versagst, bedeutet dies, dass du es zumindest versucht hast.

Wenn du schon deine Fehler und kleine Versager tragen musst, trage sie mit einem Lächeln.

Du hast sie dir verdient und jetzt verwendest du sie, um dein Leben zu verbessern.

 

Lies mal wieder ein inspirierendes Buch 🙂 Meine E-Books kannst du ganz bequem bei digistore24.de bestellen.

 

 

 

 

5.

Du musst nie wieder Ziele tragen, denen du entwachsen bist.

Das Loslassen von Zielen und Träumen kann die größte Herausforderung von allen sein.

Wenn sich unser Leben ändert, dann weil wir uns selber bereits geändert haben – innerlich.

Und Dinge, die uns vor Jahren so wichtig erschienen, können nun langsam auch aus unserem Leben verschwinden.

Anstatt dich selbst zu bestrafen, weil du deine alten Ziele nicht erreicht hast, konzentriere dich auf deine neuen Träume und entwickle Ziele oder Bucket-Listen, die widerspiegeln, wer du jetzt gerade bist.

Stelle außerdem sicher, dass deine Ziele wirklich deine Ziele sind.

Sind es wirklich deine oder sind es Ziele, von denen du denkst, dass sie andere Menschen für dich haben oder von dir erwarten?

Lass alles los, was nicht zu dir gehört.

Der Unterschied, den du in der Welt machen wirst, wenn du anfängst, DEINE Träume und Ziele zu verfolgen, wird außergewöhnlich sein.

Buchtipp: Das Kind in dir muss Heimat finden: Der Schlüssel zur Lösung (fast) aller Probleme *

6.

Du musst nie wieder alles tragen, was du denkst.

Oft können unsere Gedanken uns belasten, aber Gedanken sind nur Gedanken.

Manche sind wahr und echt und manche nicht.

Wenn wir uns zu sehr daran klammern, alles zu glauben, was wir denken, entfernen wir uns von der Wahrheit.

Die Frage nach der Wahrheit meiner Gedanken hat mich selber in so manchen Situationen daran gehindert, überzureagieren und andere Dinge leichter loszulassen.

Sobald du erkennst, dass möglicherweise die meisten deiner Gedanken nicht wahr sind, werden sie viel leichter sein.

7.

Du musst nie wieder die Erwartungen anderer tragen.

Eine der erstaunlichsten Erkenntnisse ist vielleicht zu verstehen, dass es niemanden interessiert, was du trägst.

Warum versuchen wir dann, mit unserer Kleiderwahl jemandem zu gefallen?

Warum versuchen wir, jemandem mit unseren Lebensentscheidungen zu gefallen?

Mir selbst die Erlaubnis zu geben, mein Bedürfnis loszulassen, die Erwartungen anderer Menschen zu erfüllen oder auf der Grundlage von Urteilen (gut oder schlecht) zu fühlen, hilft mir, mir selbst zu vertrauen und ermöglicht es mir, mein Leben unabhängig vom Feedback anderer zu lieben.

Ich bin nicht gut oder schlecht oder richtig oder falsch wegen dem, was andere denken.

Ich kann nicht kontrollieren, was sie denken und ich werde mich nicht ändern, wenn ich es versuche.

Wenn du aufhörst, die Erwartungen und Urteile anderer Leute zu tragen, wirst du mehr mit dir verbunden sein und mit dem, was dir selber wirklich wichtig ist.

Wenn du loslässt, was andere denken, gewinnst du Klarheit und Freiheit, dein eigenes Leben zu genießen.

Sei gut zu dir und trage nur das, womit du dich wirklich wohl fühlst.