Loslassen lernen: 12 Dinge, die man wissen muss, bevor man loslässt

Loslassen hat nichts mit Schwäche zu tun, sondern mit Stärke.

Wir lassen los und gehen weg.

Wir tun das nicht, um jemanden zu beeindrucken, sondern weil wir endlich unseren eigenen Wert erkannt haben.

Und darum geht es in diesem Artikel.

Loslassen lernen hilft dir, deinen WERT zu erkennen.

Und diese Erkenntnis zu nutzen, um die negativen Glaubenssätze, Gewohnheiten und Menschen in deinem Leben zu identifizieren, die du dafür loslassen musst.

Loslassen lernen: 12 tolle Tipps

 

Ich habe schon einige Artikel geschrieben, in denen ich beschrieben habe, wie uns das Loslassen lernen ein befreiteres Leben anbietet.

In diesem Artikel habe ich zum Beispiel Dinge empfohlen, die wir uns nicht mehr aufhalsen sollten.

Heute geht es vor allem darum, WARUM das Loslassen lernen wichtig ist.

Ich sag´s gleich vorweg:

Weil Loslassen meist der schnellste Weg ist, um mit etwas ins Reine zu kommen.

Wenn du dir das für dein Leben auch wünschst, dann lass uns direkt starten.

Loslassen lernen: Diese 12 Weisheiten helfen dir auf deinem Weg zu innerer Freiheit

Weisheit #1

Die Vergangenheit kann uns die Gegenwart rauben, wenn wir es zulassen.

Wir können Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre damit verbringen:

  • alleine in der Dunkelheit zu sitzen,
  • eine Situation aus der Vergangenheit zu analysieren,
  • zu versuchen, die Teile zusammenzusetzen und zu rechtfertigen, was hätte passieren können oder sollen.

Loslassen lernen bedeutet:

Wir können die Scherben einfach auf dem Boden liegen lassen und nach draußen an die frische Luft gehen.

Weisheit #2

Nicht jeder und nicht alles ist zum Bleiben bestimmt.

Es gibt Dinge, die man nicht will, aber akzeptieren muss.

Dinge, die man nicht wissen will, aber lernen muss.

Und es gibt Menschen, ohne die man nicht leben kann, aber loslassen muss.

Manche Umstände und Menschen treten nur in dein Leben, um dich zu stärken, damit du ohne sie weitermachen kannst.

Weisheit #3

Glück ist nicht die Abwesenheit von Problemen, sondern die Fähigkeit, mit ihnen umzugehen.

Stell dir all die wunderbaren Dinge vor, die dein Geist umfassen könnte, wenn er nicht so fest um deine Kämpfe gewickelt wäre.

Schau immer auf das, was du hast und nicht auf das, was du verloren hast.

Denn es zählt nicht, was die Welt dir wegnimmt, sondern was du mit dem machst, was dir bleibt.

Ressourcen:

Weisheit #4

Beziehungen können nur auf einem soliden Fundament der Wahrheit bestehen.

Wenn eine Beziehung in die Brüche geht, muss man harte Gespräche führen.

Es mag nicht schön sein und sich nicht gut anfühlen.

Aber wenn du bereit bist zuzuhören und die Wahrheit zu sagen, wird der andere Mensch sich öffnen.

Wenn du Beziehungen aufbaust, die auf Wahrheit und Authentizität beruhen, statt auf Masken, falscher Perfektion und Scheinheiligkeit, werden deine Beziehungen sich weiterentwickeln und gedeihen.

Ressourcen:

Weisheit #5

Du hast die Kontrolle über EINE Person und nur über diese: dich selbst.

Es gibt nur einen Weg zum Glück.

Und dieser Weg besteht darin, sich nicht mehr um Dinge zu sorgen, die außerhalb deiner Macht liegen.

Wenn du von bestimmten Beziehungen loslässt, bedeutet das nicht immer, dass du dich nicht mehr um andere kümmerst.

Loslassen lernen bedeutet hier:

Erkenne, dass DU die einzige Person bist, über die du wirklich die Kontrolle hast.

Weisheit #6

Was für dich richtig ist, kann für andere falsch sein und umgekehrt.

Denke für dich selbst, und gib auch anderen die Möglichkeit, dies für sich selbst zu tun.

Wir alle tanzen im eigenen Takt.

Es gibt nur wenig, was absolut „richtig“ oder „falsch“ ist.

Lebe dein Leben so, wie du es möchtest, wie es für dich richtig ist.

Ressourcen:

Weisheit #7

Manche Menschen werden sich weigern, dich so zu akzeptieren, wie du bist.

Entscheide dich immer dafür, dir selbst treu zu bleiben.

Auch auf die Gefahr hin, dass du von anderen belächelt wirst.

Verstelle dich nicht.

Spiele keine Rolle, indem du versuchst, jemand zu sein, der du nicht bist.

Wenn du dich in deiner Haut wohlfühlst, wird dich trotzdem nicht jeder auf der Welt mögen.

Das ist absolut in Ordnung so.

Du könntest der reifste, saftigste Apfel der Welt sein, und es würde immer jemanden geben, der Äpfel hasst.

Weisheit #8

Manchmal muss man einfach nur sein Bestes geben und den Rest auf sich beruhen lassen.

Sei nicht zu hart zu dir selbst.

Es gibt viele Menschen, die das für dich tun können.

Sage dir einfach:

„Ich tue mein Bestes mit dem, was ich in diesem Moment habe.

Und das ist alles, was ich von irgendjemandem erwarten kann, mich eingeschlossen.“

Liebe dich selbst und sei stolz auf alles, was du tust, sogar auf deine Fehler.

Denn selbst Fehler bedeuten, dass du es versucht hast.

Ressourcen:

Weisheit #9

Die Welt verändert sich, wenn du dich veränderst.

Übe dich darin, wirklich zu SEHEN.

Du bist heute dort, wohin dich deine früheren Gedanken und Wahrnehmungen gebracht haben.

Morgen wirst du dort sein, wohin dich deine HEUTIGEN Gedanken und Wahrnehmungen bringen.

Wenn du dein Leben wirklich ändern willst, musst du zuerst dein Denken ändern.

Die Welt um dich herum verändert sich, wenn und WEIL du dich veränderst.

Ressourcen:

Weisheit #10

Man kann Entscheidungen treffen oder Ausreden erfinden.

Das Leben ist eine ständige Übung in kreativer Problemlösung.

Ein Fehler wird erst dann zu einem Misserfolg, wenn man sich weigert, ihn zu korrigieren.

Nur Menschen, die Ausreden haben statt Entscheidungen zu treffen, werden auf Dauer Misserfolge haben.

Ressourcen:

Weisheit #11

In der Regel genügen schon ein paar negative Bemerkungen, um den Traum eines Menschen zu zerstören. 

Zerstöre die Träume anderer nicht mit negativen Worten.

Und lasse dich von denen, die das tun, nicht beeindrucken.

Lasse dich nicht von Leuten unterbrechen, die dir sagen, dass du etwas nicht erreichen könntest.

Wenn du einen Traum hast, für den du leidenschaftlich eintrittst, musst du ihn schützen.

Wenn andere etwas nicht können, werden sie dir sagen, dass du es auch nicht kannst.

Glaube das nicht.

Loslassen lernen bedeutet hier:

Verstehe, dass die meisten Menschen einfach aus dem Blickwinkel ihrer eigenen Grenzen heraus sprechen.

Weisheit #12

Manchmal ist Weggehen der einzige Weg um zu gewinnen.

Verschwende niemals deine Zeit damit, dich Leuten zu erklären, die bewiesen haben, dass sie dich unbedingt missverstehen wollen.

Mit anderen Worten:

Definiere deine Intelligenz nicht durch die Anzahl der Diskussionen, die du gewonnen hast.

Definiere sie durch die Anzahl der Male, die du gesagt hast:

„Dieser unnötige Quatsch ist meine Zeit nicht wert.“

Sei gut zu dir, achte und wertschätze dich und übe dich immer wieder im Loslassen lernen.

Nur so schaffst du Platz für Neues.

Ressourcen:

6-Minuten Tagebuch | Dankbarkeitstagebuch, Achtsamkeitstagebuch *

Sei gut zu dir und übe dich im Loslassen lernen.