leichter-durchs-leben-coaching

Reisen mit leichtem Gepäck

deine Gedanken machen dich glücklich

Der Grund, warum manche Menschen glücklich sind, während andere täglich kämpfen

Deine Gedanken können dich vergiften oder sie können dich stärken.

Sie machen dich selbstbewusst oder halten dich klein.

Welche Gedanken denkst du tagein – tagaus? Und welche Gefühle wecken diese Gedanken in dir?

Stell dir vor, jeder deiner Gedanke verwirklicht sich. Würdest du dann deine Gedanken sorgsamer wählen?

deine Gedanken machen dich glücklich

 

Alles, was sich in deinem Leben zeigt, beginnt mit einem Gedanken

„Im Anfang war das Wort“ –

leise gedacht oder laut ausgesprochen entscheidet es über alles, was du erlebst.

Dein Leben spiegelt deine Gedanken wider, vor allem diejenigen, die an deinem bewussten Verstand vorbei laufen.

Partnerlink*

Deine Gedanken 

  • befähigen dich, etwas zu tun,
  • machen dich stark und geben dir Mut*,
  • laden dich mit Energie auf und machen dich tatendurstig.

Genauso gut und leicht können sie dich

  • hemmen und klein halten,
  • krank und müde machen,
  • schwach und lethargisch halten.

Du kannst jederzeit entscheiden, welche Qualität deine Gedanken haben.

Oder lass es mich deutlicher machen:

Nur DU entscheidest in jeder Sekunde, welche Qualität deine Gedanken haben!

Manchmal kommt es uns vor, als seien unsere Gedanken nur ein Hauch, unwirklich und vergänglich. Wir sind uns ihrer meistens nicht bewusst.

 Partnerlink*

Dabei entgeht uns fast immer, dass die Gedanken, die unsere tiefsten Überzeugungen von uns selber sind, uns die Richtung für unser Leben vorgeben.

Achte einmal darauf, was du dir selber über dich erzählst und wie sich daraufhin Ereignisse entwickeln.

  • Glaubst du, es ist Zufall, dass du immer an den falschen Mann gerätst*?
  • Glaubst du, es ist Zufall, dass deine Kollegen dich immer als letzte über etwas informieren?

Wäre es möglich, dass all das mit deinen eigenen Gedanken zu tun haben könnte?

Die Realität ist wie sie ist.

Das, was du aus der Realität machst, hängt davon ab, was du dir selber Tag für Tag zuflüsterst.

 Partnerlink*

Es sind deine grundlegenden Überzeugungen vor allem über dich und deinen Platz in der Welt, die – fast immer unbewusst! – bestimmen, welche Gedanken in dir auftauchen

und welche Gefühle sich daraus entwickeln.

Deine Grundüberzeugungen, die bestimmte Gedanken und Gefühle nach sich ziehen, sind die Filter, durch die du dein Leben erfährst

Mit anderen Worten:

Alle Ereignisse, alles, was dir zustößt, alle Menschen, die dir begegnen, einfach alles –

durchläuft die Filter deiner tiefsten Überzeugungen.

Daraus ergeben sich dann deine Gedanken und Gefühle und die Art und Weise, wie du die Wirklichkeit erlebst.

Partnerlink*

Das Schöne daran:

Sobald du deine Grundüberzeugungen kennst, weißt du, weswegen das passiert, was passiert.

Sobald du deine Grundüberzeugungen änderst, ändern sich deine Gedanken (über dich) und deine Gefühle.

 Partnerlink*

Dann zeigen sich auf magische Weise* andere Dinge in deinem Leben.

Du lebst soviel leichter, wenn deine Grundannahmen über dich positiv sind.

Kommentare sind geschlossen.